Skip to main content.

Die ersten Schritte bei Alkoholprobleme

1994 war der Anfang eines neuen Lebens. Leider dauerten meine ersten Schritte noch viele Jahre. Das ich trotzdem vom Anfang rede, hängt damit zusammen, dass es ein Ereignis gab, was meine Lebenseinstellung veränderte.

Ich lebte damals in einem Obdachlosenwohnheim und verbrachte meine Zeit damit, meinen Alkoholkonsum durch Gelegenheitsarbeiten und Kartenspielen zu finanzieren. Manchmal hatte ich kein Geld mehr und lag zitternd in meinem Bett und wartete darauf, dass mir jemand Alkohol brachte. Dabei dachte ich viel nach und wollte wie so oft schon, in den letzten Jahren, mein Leben verändern. Aber kaum hatte ich wieder eine Flasche Schnaps in den Händen, waren alle guten Vorsätze verschwunden.

Als ich wieder einmal so auf meinem Bett lag, kam ein anderer Mitbewohner des Obdachlosenheimes und stellte eine Flasche auf den Tisch. Als er das Zimmer wieder verliess, soff ich die ganze Flasche in schnellen Zügen aus. Nach seiner Rückkehr war er sehr sauer und wir schlugen uns. Er brauchte den Alkohol schon genau so wie ich und ich hatte ihm alles weg gesoffen. Nach dieser Schlägerei musste ich in ein Krankenhaus, weil ich eine Platzwunde hatte.

Nachdem ich auf der Station angekommen war, behandelten mich die Ärzte und Schwestern wie man eben einen Besoffenen behandelt. Sie haben so was sicher schon oft erlebt, wenn sich zwei unter Alkoholeinfluss schlugen. Weil sie mir nach dem Nähen der Wunde ein Schmerzmittel gegeben haben, schlief ich schnell ein.

weiter....

   

Die Einsicht, das mit seinem Trinkverhalten etwas nicht stimmt, kommt meist sehr spät. Auch wenn man im Unterbewusstsein spürt, dass etwas nicht, kann und möchte man es sich nicht eingestehen.

Gerade die Frage, ob man nun Alkoholiker ist oder nicht, macht eine erfolgreiche Entwöhnung vom Alkohol sehr schwer. Auch nach einer körperlichen Entgiftung ist die Gefahr nicht gebannt, weil die Zweifel, ob man nicht doch kontrolliert trinken kann, immer wieder aufkommen.

Eine Chance zur erfolgreichen Entwöhnung vom Alkohol ist nur durch vollständige Veränderung der Lebensumstände und des Lebensumfeldes möglich.

Tipp: Selbstdiagnose von Krankheiten kann im ersten Moment helfen. Für eine fundierte Diagnose sollte aber immer ein Arzt aufgesucht werden.